Artikelformat

Nähmaschinen für Einsteiger: Ein Besuch bei Nähwelt Flach

Seit einiger Zeit überlegte eine Freundin von mir, wann und wo sie sich eine Nähmaschine kaufen wird. Gestern vormittag schrieb sie, dass einer der großen Discounter hier in Deutschland wohl bald eine Nähmaschine für ca. 60,00 € im Angebot hätte, was ich denn davon halten würde. Ich hielt davon nicht viel. Ich wusste aus einer vorherigen Unterhaltung, dass sie bereit wäre um die 250,00 € für eine neue Nähmaschine oder eine gute gebrauchte auszugeben. Da dachte ich nämlich schon das erste Mal an eine Brother 10 a gedacht, aber die war ihr zu teuer.

Dschungel der Nähmaschinen

Ich erwähnte dann kurz die Nähmaschinen der Firma W6, die es ja unter anderem bei Amazon zu kaufen gibt und sie schaute auch direkt und tendierte zu der 129,00 € Nähmaschine. Ich teilte ihr mit, dass sie eher zu einer der beiden darauffolgenden Modelle tendieren sollte. Ein klein wenig haben wir noch hin und her geschrieben, bis ich dann vorschlug, dass wir doch mal am besten nach Aschaffenburg zu Nähwelt Flach fahren sollten. Vorher schaute ich noch auf der Website nach, welche Nähmaschinen im Bereich bis 300 € sie im Sortiment hatten und konnte meinen Vorschlag ruhigen Gewissens unterbreiten.

W6 Nähmaschine N 3300 exklusive – Nähen, Patchen, Quilten – 10 Jahre Garantie

Price: EUR 298,00

4.5 von 5 Sternen (385 customer reviews)

1 used & new available from EUR 298,00

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir uns direkt vornahmen einen Tag später zu fahren. Noch weniger damit, dass sie eine Stunde später schrieb, dass ihr Termin geplatzt sei und sie schon jetzt fahren könnte :). Ich habe also meine Männer zu Hause abgesetzt, auf sie gewartet und dann los. Das Töchterlein haben wir mitgenommen, so dass meine Männer in Ruhe Burgerbrötchen backen konnten und unser Abendessen schon einmal vorbereiten können. Wir machten uns dann also auf den Weg nach Aschaffenburg durch den Feierabendverkehr auf der A3. Aber es hat sich gelohnt, wie ich jetzt weiß.

Auf nach Aschaffenburg

Wir wurden direkt im Geschäft begrüßt und wir wurden freundlich gefragt, ob sie uns behilflich sein könnten. Nachdem wir unser Anliegen geäußert haben, warteten wir kurz auf eine Nähmaschinenberaterin und dann ging es schon los. Ich hatte ihr vorher schon einmal gezeigt, welche der Maschinen die Brother ist. Den Anfang der Beratung hatte ich nicht mitbekommen, da ich mich kurz auf das stille Örtchen zurück gezogen hatte und auch zwischendurch immer wieder mit meiner Tochter durch den Laden spazierte. Ich erblickte die beiden dann an der Brother Maschine und schaute immer mal wieder über die Schulter.

Ich dachte dann eigentlich, dass sie noch weitere Nähmaschinen ausprobieren würden, aber da täuschte ich mich dann doch. Sie war sofort von dieser Nähmaschine begeistert, so dass dann direkt nach weiterem Zubehör geschaut wurde. Das nenne ich mal flott 🙂

Auch ich habe ein paar Utensilien gekauft und zwar eine Pinzettenschere, nachdem ich mit meiner Fadenschere nicht ganz so zarghaft umgegangen bin, einen Rollschneider mit 18 mm Durchmesser und Sprühzeitkleber.

Wir waren also alle zufrieden und ich bin gespannt, wann ich das Foto der aufgebauten Nähmaschine bekomme und wann sie stolz berichten wird, dass sie das erste Mal genäht hat.

Autor: bibi

Mein Name ist Bianca, ich bin 29 Jahre alt und wohne in Kelsterbach in der Nähe Frankfurt am Main. Seit 2008 bin ich mit dem weltbesten Mann verheiratet und seit 2010 und 2013 sind wir Eltern unserer lieben Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.